Archiv für den Monat März 2015

die böhen sind in den höhen

endlich mal was positives
🙂
wind mit standart 42 km/h
und böen
mit 92 km/h
endlich mal männerwetter
:):)
sowas lassen bella und ich uns natürlich nicht entgehen
da sind wir draussen
und trotzen den elementen
bei rückenwind wehen bella´s ohren vor ihre augen
;D;D
bei wind von vorn liegen die ohren an
aber sowas von
:):)
und sie hetzt durch die gegend als wäre es das normalste von der welt
🙂
hab sie aber trotz allem an der 20 m leine
wenn sie wegfliegt kann ich wenigstens
noch drachen steigen lassen
;D;D
uahahahaha
;D;D
muahahahaha
;D;D
frosch´n ende wir müssen nochmal raus
:):)
das gute wetter ausnutzen

neoprenausflug

der nachbar will seine neuen batterien testen
ein geschenk von einem anderen nachbarn
und ich nutze diese gelegenheit
wir fahren raus mit bella an bord
sie versteht sich gut mit dem nachbarn
nennen wir ihn mal
“ I “
rausgefahren und frau bella recht aufgeregt
ansich ist es ihr erster ausflug
“ an bord “
eines bootes
zwischendrin sage ich bella bleib bei “ I “
und kippe rückwärts von bord
im neoprenanzug mit bleigurt und schorchel
vor mir liegt mindestens eine stunde
flossenschwimmen
zu weit die strecke für bella
zu kalt das wasser für bella
für mich
??
grad gut genug
um einen ordentlichen muskelkater
zu bekommen
in zwei tagen
über uns
“ mike “
das sturmtief 🙂
er/es gönnte uns neues brennholz
🙂
aus der geplanten stunde wurden
ein/einhalb
entweder werde ich alt oder ich bin ausser form
letzteres wird sich ändern
alt bleibe ich weiterhin
“ I “ hat wie verabredet nicht gewartet
am bootsanleger
nach acht minuten joggen und 15 minuten auspellen
aus der neoprenhülle
nahm ich bella wieder in meine hände
natürlich hab ich mir frische trockene sachen angezogen
^^
is ja wohl klar
wir machten danach noch ne ordentliche runde zusammen
besorgten zusätzliches feuerholz
( man kann davon nie genug haben )
das wird aber erst morgen geschnitten
zum abendessen gabs erstmal für mich magnesiumtabletten
und danach
steaks
für bella und mich
ich hatte schweinesteaks und für bella gabs mal wieder rinderbraten
als steak
sie merkt ja zum glück den unterschied nicht
🙂
ebenfalls hat sie den
“ anschlag auf bella “ vergessen
deswegen werde ich diesen eintrag nicht schreiben
der “ terrorist “ wurde entsprechend gemaßregelt
er ist noch am leben und
UND
wirklich unverletzt
doch wird er nie
niemals wieder auch nur einen finger an sie legen
geschweigedenn nach ihr treten
sodenn die aufgaben werden im moment nicht weniger
und es bleibt zuwenig zeit für alle aufgaben
einige werden zurückgestellt
andere vorgezogen

Geburtstags-Nicht-Grüße…

…weil du Geburtstagsgrüße ja immer nicht willst!!! 😀

Dafür einfach mal dies hier:

Frrosch die 1.

Frosch die 2.
Also, sei kein Frosch und geb einen aus! Wir freuen uns! :> 😉

Ein endlos grünes Frosch´n-Jahr
mit vielen Frosch´n-Erlebnis-Tagen
und jeder Menge Bella-Frosch´n-Spaß,
das soll dir „gewährt“ sein!

Alles Gute! …ohne Grüße… versteht sich! 😉 ;D

das leben in saus und in braus

wir haben acht wände
und drüber ein dach
wir falten die hände
und liegen doch wach

es fehlen geräusche
die uns soo vertraut
kein rascheln kein knistern
dies hat die nacht uns versaut

das leben in saus und im braus
in diesem für uns neuen haus
ist ein graus
wir müssen hier raus

zurück auf der basis
in mitten von “ hasis “
und rehen und schweinen
is uns beiden nicht mehr zum weinen

manchmal wir treiben
wie ein stock in nem fluss
tags drauf ist das arbeiten
wieder ein muss

der “ bella getreten-blog “ folgt später
ist aber nicht vergessen
wie könnte ich auch diesen vorfall vergessen

ich kann heute keinen

blog schreiben
denn mir fehlen die worte
und ich bin
wütend
zum glück ist vollmond und wir werden gleich noch zu ner runde
starten
ich muß den kopf frei kriegen
um keinen fehler zu machen
ich bin stark
ic h kann das
ichts und niemand gefärdet
bella oder mich
und ein angriff auf bella
ist der grund
für meine
wut
es müssen maßnahmen ergriffen werden
doch
durchdacht
müssen diese sein
wir haben zuviel errungen
um es leichtfertig zu opfern
und so
gehen wir in die nacht zum
denken