Archiv für den Monat November 2014

stress-strom

jaja
stressige woche und abends kein strom
da gibts auch keinen blogeintrag nich
nur tagsüber bissel kommentieren
so zwischen bürotür und -angel
aber heut hab ich bissel zeit
zum wochenende was zu schreiben
samstag morgen
ging sehr ruhig los
frau bella war nich auf dem schlafsack zu kriegen
ich konnte machen was ich wollte nix hat geholfen
das war mal neu ich hatte einen
total
faulen
hund
^^
was solls wenn sie nich will bleibt sie halt liegen
ich hatte gefrühstückt
und meine sachen erledigt es ging auf den mittag zu und von frau bella noch immer keine regung
ich machte also unser mittagessen
und als ich fertig war damit kam doch plötzlich
zu meiner überraschung dochnoch leben in den hund 🙂
nach der stärkung gings denn aber los hund ausser rand und band
naja besser spät alswie nie ;D
wir sind dann mal los zur hunderunde
als wir zurückkamen war einiges los in bella-bay
viele autos einige menschen mit eigenartigen stöcken auf dem rücken
wir sprachen kurz mit ihnen und bekamen die anweißung wegen dem
kampfhund an meiner seite dürfen wir nich aus dem camp für die nächsten zwei stunden in etwa
es gab wildschweinjagd an diesem samstag zu sehen
und es war ein rasanter krimi
es wurde viel geschossen und rasend schnell stürzten graubraune gebilde an unserem camp
vorbei und verschwanden auf der großen weide
tja am ende der jagd hatten wir folgendes :
– einen jäger mit verstauchtem knöchel
– 6 gesunde jäger ( nicht angeschossen )
– eine tote wildsau ( ja ihr habt richtig gelesen eine einzige )
– einen vermißten jagdhund 88|88|
wir durften ebenfalls unverletzt wieder raus und stellten uns zur verfügung
für hilfe
wir bekamen den auftrag
da ja frau bella ebenfalls ein jagdhund is den anderen jagdhund zu suchen
zu stellen, nicht aufzubrechen !!!!
sondern ihn zurück zur hundehütte zu verbringen
also gingen frau bella auchmal auf jagd 🙂
nach einer dreiviertelstunde etwa stellten wir den flüchtigen
bzw “ die “ flüchtige sie war unverletzt allerdings recht fertig
wir gingen dann in aller ruhe zurück und verbrachten sie nach hause :):)
wir machten dann noch abendessen und die übliche runde
und denn gings ins bette
sonntag war ähnlich ruhig
nur das wir nachmittags ne größere runde machten zu nem bekannten
es galt den neuen jahrgang wein zu verkosten
frau bella war natürlich ebenfalls dabei und durfte auch kosten
ihre beurteilung wird wohl wesentlich in die bewertung ( note ) eingehen
beim holunderwein nämlich 🙂
stippte ich meinen zeigefinger ins glas
weil frau bella ja immer alles haben will was in meinem mund landet
und fürhte die befeuchtete fingerkuppe zu ihrem maul
sie schleckte alles ab ratzekahl sauber trotz ihrer alkoholantipathie
alles prima :yes:
doch 10 sekunden später beginnt sie zu niesen 6 oder achtmal hintereinander
wir lachten los und somit geht in die weinnote ein
nieserisch im abgang
:>>:yes:;D:)):yes:;D
von einem zweiten tropfen nahm sie dann dochwieder abstand
sie hätte ihn sowieso nicht bekommen
montag haben wir wieder auf dem feld gearbeitet da cheffe 2 immernoch etwas kränkelt
naja und die pflanzen müssen ja trotzdem versorgt werden auch wenn nichmehr soviel los
is aufm feld gemacht werden muß es ja trotzdem
nestor war glücklich das wir da waren denn er durfte mal wieder von der leine
cheffe 2 kann ihn nochnich halten :no: weil er zu schwach is
also der cheffe nich der hund ^^
den rest der woche gabs viel zu tun und wieder viele absagen
aber was solls wir können inzwischen damit leben
wir sind ja nur penner :):)
die braucht ehh keiner 88| :):)

Advertisements

hi leute ich hab da mal

was gedichtet

hi leute
die bella hier 🙂

is mir heute morgen auf der hunderunde passiert
und da hab ich mir ein kurzgedicht ausgedacht
jawollja
🙂
aaaalso :

liegt der jagdhund erst am boden
beiße ich ihm in die NEEEEIIIIIINNNN
OHREN
!!!!!!
denn es war ein großer mann
anders kam ich garnich ran
er war nich an der leine
so biss ich in die beine
kaum lag er da
war ich parat
und leise bellte er verrat

tschüß eure bella 🙂

keine sonne :(

zu sehen am
montag

hi leute
die bella hier
der montag war mal ganz doof
wir sind aufgestanden da hats geregnet und wir haben denn ne weile
zugeschaut
denn sind wir wieder ins bette da war es noch kuschlig warm
wobei wir ja garnich aus dem bette eigentlich raus sind zum regen guggen
;D
irgendwann haben wir denn gefrühstückt
es hatte aufgehört zu regnen
aber der himmel wollte und wollte die sonne nich durchlassen
für mich is das ja gaaanz doof weil ich ja meine energie
zu 10 prozent aus dem hundefutter kriege und zu 90 prozent aus der sonne auftanke
jaja man hat es nich leicht an solchen regentagen als solarenergiehund 😦
zum frühstück gabs rührei mit schinken
da mußte ich dann die energieversorgung umstellen
der ronny hat denn das rührei mit meinem hundefutter vermischt der schlingel
ich hab zwar versucht nur das ei rauszuschlecken hat aber nich geklappt
wir sind danach ohne sonne los zum nestor und haben mit dem ne runde über die wiese gedreht weil sein herrchen ja noch immer krank is
der ronny hat den ordentlich gejagd und der nestor hat sich dabei wohl gefühlt
weil er endlich nach ner woche mal wieder richtig bewegung hatte
als wir damit fertig waren hab ich den nestor übernommen und wir sind noch ne ganze weile weiter getobt
während der ronny wieder feuerholz gemacht hat für den cheffe vom nestor
anschliesend haben wir noch ein neues gelände erkundet aber da is nix zu wollen
vielzuviel betrieb dort als das wir dort über den winter unbemerkt unterkommen
zurück im camp haben wir uns dann in den schlafsack verkrochen weil es arg windig war
der ronny hat gelesen und ich hab bissel gepennt aber wie üblich nur mit
einem auge
schließlich muß ja jemand aufpassen das uns keiner zu nahe kommt
der ronny übt schon seit ner weile mit ir das ich nichmehr belle wenn jemand dort
vorbeikommt sondern nur noch knurre und ich muß sagen das klappt schon recht gut
auch der ronny is mit meiner leistung fast zufrieden 🙂
am späten nachmittag haben wir dann wieder gekocht der wind war deutlich weniger geworden
und wir konnten wieder raus
es gab wieder nudeln mit hackepeter und einigem gemüse drin das gemüse schnitzelt der ronny immer recht klein
damit es schneller durchkocht und nich so die vitamine verloren gehen
die brauch ich ja schließlich noch zum wachsen und als ich aufgegessen hatte holt der ronny
doch tatsächlich noch nen niegelnagelneuen knochen für mich raus
den hatte der soooo gut versteckt das ich den nichmal riechen konnte bis dahin
der ronny hat nach dem essen wieder gelesen und ich
ich hab mich über den knochen her gemacht das knochenmark schmeckt aber auch wirklich lecker sag ich euch
auf der nachtgassirunde hab ich dann paar wildschweine aufgescheucht 🙂 und weil
ich so laut gebellt hab haben die sich auch gleich getrollt
jawollja
:):)
als wir zurückkamen ins camp hatte ich irgendwie noch humeln im hintern
also nich die fliegenden dingers nee
man sacht das nur so wenn jemandhund unruhig is
und da durfte ich noch bissel draussen durch die nacht räubern ich war dann auf der kuhweide
;D;D
das hat dem ronny mal so garnich gefallen als er mich dann dort gefunden hatte weil er ins bette wollte
da wurde ich kurzerhand in den eimer gestellt kurz durchgespühlt und getrocknet
und dann gings wie ein guter sekt “ halbtrocken “ ind bett ;D;D
der schlafsack is inzwischen wieder trocken 🙂
den dienstag schreibt euch denn der ronny wieder ich gugg mal ob noch sonne draussen is
bis denne eure
bella :):)

Wies´n-verbot

naaaaaa
ned aff dis “ beirische “ geldausgebespektakel
nööö
sondern hier
eigentlich isses ja auch mehr ein feldverbot
wir dürfen nämlich nimmer übers feld gehen auf hunderunde
nich wegens dem flurschaden den wir verursachen könnten
nööööö
der wildgänse wegen
ja da hat doch der bauer/jäger festgestellt das ich nen jagdhund hab der auch jagd
^^
wovon berichte ich eigentlich seit monaten ????
ja und deswegen hat er uns nun gebeten um sein feld vorerst einen bogen zu machen
weil die wildgänse dieses revier als raststätte betrachten und dort in unmengen
einkehren quasi wie auf den oktoberfest zu münchen
die “ paar “ viechers die letztens auf der weide vorn waren das war nur die ruhe vor dem
ANsturm
ich denke manchmal wenn wir dabei zusehen wie die starten und landen das die spezielle lotsen haben
die nach dringlichkeit die schwärme vom himmel holen oder auch umleiten
auf alle fälle is das feld neben uns kaum noch grün und braun
sondern grau
aber das alles schreckt uns nich ab wir haben ja genügend auswahl an hunderunden
das es uns eher schwer fällt uns täglich für eine zu entscheiden 🙂
den samstag verbrachten wir vormittags mal wieder mit baumfällen
da das allerdings ne kurze nummer war waren wir zum mittag wieder zurück
und wir gingen zum cheffe 2 um mal nach ihm zu sehen
dem gehts ja grad nich so gut und wir sollten recht behalten dem gings wirklich nich gut
wir machten dann feuerholz für ihn da wir ja nun schonmal da waren und nicht wie üblich kaffee bekamen
anschließend waren wir zum essen bei einem alten bekannten eingeladen
der achzig zentimeter hecht sollte ja verputzt werden also die ausrüstung umgepackt und wiederum los
hecht gabs denn dochnich denn der lagert in potsdam babelsberg in der frostzone
es wurde gegrillt und man nahm feuerwasser zu sich
also wir männer quasi allein im wald taten dies
frau bella durfte wachen und bellen 🙂
gegen 2200 waren wir zwei dann wieder zurück im camp und es ging sofort in den schlafsack
naja fast frau belle hatte nochwas im umkreis entdeckt und mußte der sache nachgehen
was noch ne halbe stunde etwa dauerte dann wurde aber doch endlich geschlafen
sonntag war dann recht ruhig morgens auf runde und da die sonne schien machte sich frau
bella auf die socken erstmal die weide erkunden als ich dann mal nach ihr schaute nebenbei so beim
feuerholz machen entdeckte ich sie dann erst vorn auf der pferdeweide wo sie mit den zwei schimmelstuten
durch die gegend gallopierte
ich ging sie dann erstmal bergen nich das ich angst um sie hätten
nein
die pferde könnten ja schaden nehmen und das kann ich mir nich leisten ;D
als bestrafung für das ganze gingen wir erstmal auf hunderunde :)):))
angeleint !!
als wir davon zurück waren war es auch schon zeit zum abendessen kochen
ich mach das lieber im hellen das is denn nich ganz so anstrengend alswie alles im dunkeln
zusammenzusuchen
es folgten wie üblich etwas lesen
die zwei stunden nachtgassirunde
noch bissel lesen und unsere nachtruhe die frau bella wieder hinauszögerte
diese rumtreiberin is einfach nich zu bremsen
aber was solls schaden anrichten kann sie dort keinen also soll sie doch draussen rumgeistern
ich sollte allerdings über die anschaffung einer wärmebildgerätes nachdenken
damit ich sie bei nacht und nebel irgendwo da draussen noch ausmachen kann
den montag gibts denn morgen vielleicht
bis denne
🙂

die woche war aufregend

laaangweilig

hi leute
die bella hier 🙂

es gab hier im büro einigen stress
ich selbst war davon weniger betroffen
nur der ronny mußte hin und her hetzen wegen irgendwelcher sachen
ich hab ja keine ahnung davon
was der da alles so treibt
ich setz mich meist in ne ecke und kau an meinem knochen
oder ich verpenne den tag 🙂
das büro is doof
da bin ich lieber mit ihm und dora beim laub harken
da is viel mehr los für mich
aber zum glück is ja wiedermal freitag und wir sind schon in den startlöchern
der ronny hat schon alles zusammengepackt
das handy hat er auch schon frei gemacht und alle bilder und videos
sind aufm läppi damit wir genug platz haben für neue bilder
wenn uns am wochenende was gefällt oder ich wiedermal
paar spezialeinlagen bringe ;D
ach übrigens dürfen wir ab diesem wochenende offiziell nich mehr die wildgänse ärgern
hat der besitzer/bauer/jäger zum ronny gemeint
er sagte die müssen jetzt die felder leer fressen dann bekommt der vielleicht
ne entschädigung von jemandem dafür
also ich finde das toll der gibt den vögeln was zu essen und bekommt geld dafür
ich würde die ja lieber jagen und dann vielleicht eine wildgans fangen
dann haben wir für bestimmt drei tage was zu essen für mich
aber der ronny macht da nich mit 😦
egal jag ich halt was anderes 🙂
irgendwas wird schon da sein :):)
hee ihr braucht garnich meckern da draussen
ich bin bella jack russel terrine und nunmal jagdhund
denn es klingt total blöd wenn man mich nen
“ über-die-wiese-renn-hund “
nennen würde ^^
:no::??::no:
das geht ja mal garnich
der ronny is nochmal los was für morgen abklären
und denn sind wir fast schon auf dem weg nach bella-bay
vielleicht melden wir uns über die tante gabi
am wochenende mal aber weiß ja niemand ob sie zeit und lust hat
was für uns zu schreiben
bis also denn dann
oder bis neulich
eure bella 🙂

teil zwei-wir kamen im dunkel und gingen im nebel

ja der sonntag begann sehr friedlich
ich erwachte gegen acht uhr durch wilde
“ küsse “ von der kleinen weißen vierbeinerin
was zwingendes handeln erforderte
also türe auf und da war sie auch schon wech
ohne kommando abzuwarten
war wohl höchste eisenbahn sozusagen
ne dreiviertel stunde später war sie zurück
sichtlich entspannter ;D
ich hatte inzwischen gefrühstückt und war beim morgendlichen
kaffee
als der besitzer des grundstücks kam der auch gleichzeitig der dortige
jagdbevollmächtigte ist
er fragte nach dem befinden und da bei uns immer alles gut is plauschten wir weiter
während bella sich mal wieder auf die weide verdrückte und ihren hobbys
nachging
kühe ärgern und mäuse fangen
mein besucher war davon recht erheitert
wir sprachen über den biber und sonstiges getier er warnte mich vor den wildschweinen
die momentan auf unser gebiet wechseln ich gab ihm bescheid das wir schon begegnungen hatten
mit der schweinerei er nahm es gelassen hin
wollte dann noch wissen was ich so alles kann oder auch mache
ich meinte nur ich könne nich stricken da fragte er ob ich denn nich mit ihm nen hochsitz bauen könne
ich sagte nur zeig mir ein bild davon und bring werkzeug und material mit
wir verabredeten uns dann für montag mittag da ich ja vormittags beim zweiten cheffe zu tun hab
bella und ich gingen dann endlich mal auf hunderunde
es war mir mal wieder nachdem naturschutzgebiet südlich von uns
nach drei stunden bummeln durch die büsche waren wir zurück und ich kochte unser mittagessen
hundefutter zu machen is eigentlich recht einfach mach kocht sein essen wie immer
legt die portion für den hund beiseite und würzt dann menschenmäßig nach
fertig
nach ner kleinen mittagsruhe mit fischfangversuchen
wurde uns langweilig und wir gingen den nestor besuchen dort gabs wieder kaffee wie üblich
und wir besprachen mit dem zweiten cheffe den montag zwecks arbeiten
als wir wieder im camp waren war der besitzer auch nochmal da und meinte ob ich denn mal
bissel schauen kann wieviel wild bei uns so durchstreift
ich sagte klar kann ich und so begaben wir also bella und ich uns nach dem abendessen
auf den hochsitz bewaffnet mit zwei schlafsäcken der sitzheizung nebst akku
fernglas und warmem getränk
jaja is klar das ihr meckert
JAAHAAA
ich hatte auch einen kleinen vorrat an feuerwasser dabei
:):)
um dreiundzwanzig uhr brachen wir die zählung allerdings ab da es zu regnen begann
und da wir uns ja nirgens wirklich trocknen können wollte ich uns nich weiter
durchnässen
wir gingen dann eigentlich gleich ins bett nach ner kurzen gassirunde
am montag gabs dann reichlich zu tun beim zweiten cheffe
allerdings alles nur so
minutenaufgaben wie ich es nenne
richtig durchdacht dauern die aufgaben dann halt nur paar minuten
und so war ich kurz vor dem mittag fertig damit und brauchte nich anzurufen und den termin mit dem jäger zu verschieben
bella noch vom nestor getrennt die wie üblich irgendwo auf dem feld rumgammelten
und wer weiß was anstellten
und ab gings zum treffpunkt mit dem jäger dann paar holzstangen zusammengenagelt und
auch mit seilen verschnürt und fertig war der hochsitz ja etwas zu sägen hatte ich auch aber alles in allem hat es nur knapp zwei stunden gedauert wir waren dann noch auf nen kaffee beim
jäger
und machten uns dann auf die socken zum camp
er wollte uns ja fahren doch wir verzichteten wegen ner schönen hunderunde
abendessen kochen lesen und ne schöne nachtrunde schlossen den tag
und es begann wieder zu regnen
morgens dann am dienstag war es neblig kaum was zu sehen
normalerweise lichtet sich der nebel gegen acht oder neun uhr doch diesmal nicht
der nebel blieb
und so nahmen wir “ schleierhaften “ abschied von Bella-Bay