Archiv für den Monat März 2014

naja das wars denn wohl

für den monat märz
ich bin immernoch obdachlos aber mit nem job
und das jobcenter
wird sich wieder die finger wundrechnen
zum monatsende:>>
aber was solls
die wollen ja oochnich untätig rumsitzen den ganzen tag
ich werd mich denn noch bissel umschauen
den wochendbericht mach ich vllt morgen
aber den liest ja ehh keiner
was solls

ich verabschiede

mich

ins weekend natürlich
mit guten und schlechten nachrichten
das camp von dem ich berichtete
ist und bleibt weiterhin auf
undbestimmte zeit von bauarbeitern
besetzt
😦
das neue camp is bezogen
von der gewoba kam heut ein schreiben
die hätten ein angebot für mich
nu muß ich am dienstag los und guggen und nachfragen bei der wohnungsstelle
ob denn die wohnung was für mich is
also geld und größenmäßig
wenn ich da das okEI
hab sehen wir weiter
glück wünschen braucht ihr mir
nich denn es hat ehh kein zweck
man weis ja nie was bürokratische kleingeister
so entscheiden
ma steckt ja nich drin
obwohl die eine bürokratische kleingeist
wäre schon was für mich ;D ^^
nichmal soo häßlich und blond
und bissel was im kopp hat sie auch 🙂
ansonsten muß ich nach ausserhalb ziehen
da hat sich irgendwie was ergeben
was aber noch niemand so genau weis
???????
sodenn ab ins weekend
ich zieh ja wieder auf meine
weekendranch
es is einfach ruhiger dort
soll ja schönes wetter hier geben
und im werktagswälchen wird denn viel betrieb sein
schüß
bis montag

schock schwere

NOT

da komm ich gestern zum camp 2
und muß feststellen
es is wech
also nich körperlich
sondern eben einfach besetzt
gibs ja garnich denk ich mir
wo kommen wir denn da hin
ich prüfe die sache
und muß feststellen komplett
beschlagnahmt das ganze areal
die bauen dort nu irgendne gasleitung
hin und parken material und fahrzeuge
mitten in der gegend
stinken tuts nu oochnoch dort
was solls
gewechselt bei starkem regen
ins camp 4
das is in der nähe
dort denn erstmal einrichten
und die klamotten trocknen
naja 2130 war ich damit fertig
und „bettbereit“
was solls bin ich denn am
WE wieder unterwegs
neues camp 2 suchen

DAS weekend ^^

das wochenende
war ganz schön stressig
ich hatte ja geschrieben das ich in die
weekendvilla ziehe
weil ich gerne bissel ruhe hätte
gesagt getan
angekommen
erstmal eingerichtet
den unterstand hergerichtet
und denn wars auch schon wieder soweit
sonnenuntergang
also feuer an reis kochen
bissel was pflanzliches rein
( brennessel )
und bissel fleisch (salamistückchen )
abendessen fertig
danach gabs nachtisch 🙂
ööhm den aus schottland :):)
ja und irgendwann morgens
brach denn der neue tag an
freitag nich aber der 13.
nööö
der einundzwanzigste
also aufstehen kurz durch´n wald springen
das mir etwas warm wird
dabei bissel feuerholz greifen
und zurück zum camp
restliche salami anbraten das trockenei
mit wasser bissel fluffig machen
und zu den salamistücken geben
man reicht dazu toastbrot
( joah nich ganz stilecht weil letzteres
ein roggenmischbrot war )
beim toasten muß man im übrigen voooooorsichtig
sein
am offenen feuer is der weg von knusprig
zu kohle in sekundenbruchteilen zu schaffen ;D
also
oobacht wenn ihr das auch versucht
im anschluß daran ob ihr das nu glaubt oder nich
gabs wieder nachtisch
was soll dacht ich ich hab ja heut geburtstach
den flachmann mit dem feuerwasser für unterwegs fertig gemacht
und denn los zur erkundungstour
es fand sich unter anderem auch schon etwas löwenzahn
also einpacken das zeug den misch ich denn zum mittag mit der tomate zusammen
die sich noch im gepäck versteckt
mittags gabs denn nudeln ^^ jaja ich erinner mich
es gab nudeln ohne hund und den fast pflückfrischen salat
nachmittags noch die feuerholzvorräte aufstocken
und schon war abend und grillen angesagt
naja der samstag lief denn ähnlich ab nur ohne feuerwasser
das gabs erst abends wieder nach dem grillen
sonntags fast das gleiche bild immer diese radfahrer ^^
aber was solls ich hab schön gelacht
teures mountainbike hat er sich wohl gedacht
damit kommt er überall durch
der typ hat den oberlacher gebracht und das noch vor dem mittagessen
mit viel geschwindigkeit auf dem weg rin in wald drin ging denn rumpel
rappel klatsch und man hörte nurnoch sone scheiße
^^
hmm fäkalsprache
sehr unanständig weiter fluchend trit er denn schiebend
aus dem wald schlammbesudelt bis zum bauch und sein vorderrad
wird wohl ein neues vom händler werden ;D;D;D
selbst schuld was rast er auch durch den wald wie ein irrer
nach dem essen koch ich denn ja meinen topf immer aus wegens der hyhiene
als es plötzlich laut wird am wege
da da kommen denn vier wanderer des wegs und staunen was ich da so alles mache
aus den vieren wurden dann 10 gleich drauf fünfzehn
und mir kommt der gedanke ich werd hier noch zur attracktion
als es denn insgesamt 20 waren ebbte der besucherstrom aber zum glück ab
alle wollten sich natürlich sofort zum essen einladen
aber nixda
mittach gibbet um zwölf und nich neumodern
wie man in westlichen gegenden so sacht
viertel vor eins
tja machten also alle lange zähne und zogen hungrig weiter
nicht ohne ihren anführer anzumoosern nächstes mal sind wir abber früher bei dem kerl
so ging denn nach diesem ganzen ich nenn es mal kulturprogramm
auch der sonntag zur neige
natürlich wiiiiieder mit langweiligem grillen
und :):):) nachtisch :):):)
ja und nun heute am montag morgen brach ich dann
nich in den wald wegen schlechten essens
nein ich brach auf
richtung potsdam geld holen und wohnungen checken
wie jeden wochentag
sooo das war denn mal das weekend
ich hoffe das nächste wird wieder etwas ruhiger
wenn das soooooo weitergeht such ich mir wirklich noch
ne eigne wohnung ^^

Alles Gute…

…zum Geburtstag, den du ja nicht feierst
und an dem du dich immer „abschottest“ – warum auch immer. 😉

Einen sonnigen Tag wünsche ich dir – nein, ein ganzes sonniges Wochenende.

Ein erfolgreiches neues Lebensjahr mit lauter positiven Erlebnissen
noch dazu.

Liebe Grüße
„Frau Gabi“ 😀

so ich bin denn mal wech

was auch immer kommen mag zum WE
lasst euch nich von irgendwas abhalten
ich werde heute schon in meine
wochenendvilla ziehen
und mich dort gemütlich
einrichten
unterm sternenhimmel
bis die tage
man schreibt sich
wochendvilla frau gabi
is die mit die vielen schiffe 🙂

was gabs zum WE

ja was gab´s
nüscht
nüscht besonderes ausser
wind
mal leicht wehend
mal stark wehend
mal auch äster abknackend
und schiffe gabs
schiffe schiffe schiffe
aber zum glück noch nich die kleinen und großen
protzerkähne
für die isses ja immernoch zuuuu kalt
nö die richtigen schubschiffe
auch lastkähne genannt
ansonsten nur das standartprogramm
für mich
feuerholz ranbesorgen
achja regen gabs auchnoch
ja meckern übers wetter brauch ich ja nich
da hab ich ja andere leute für
denen isses zu kalt oder zu warm oder auch beides